Flamingos & Mint

Werte LeserInnen,

textiltechnisch kommt auch die vintagebegeisterte Dame diesen Sommer an einem Print nicht vorbei … Flamingos. Dabei gibt es diese possierlichen, stelzigen und fabelhaft rosa bis pinken Tierchen nicht nur auf diversen Fähnchen … nein … Frau kann sie nämlich auch als Brosche oder als Ohrhängerchen, auf Halswärmern oder auf was, weiß der Geier noch, durch die Gegend geleiten. So, und da das diesen Sommer eben so ist, musste sich natürlich auch das dörfliche „Amsel, Drossel, Fink & Star“- Froilein ein paar gefiederte Gesellen zulegen:

Kleid & Petticoat: British Retro, Ohrhänger: Fräulein Wildkirsch, Brosche: Luxulite, Armreifen: The Pink Bungaloo, Schuhe: Caprice

Sind wir an dieser Stelle einmal ehrlich, neben dem klassischen Hibiskusprint ist der Flamingodruck eine weitere fabelhafte Möglichkeit sich ein wenig tropisches Flair in die gemäßigte Klimazone zu holen. Wobei das ja eigentlich bei diesem Traumsommer gar nicht nottut. Aber ein wenig Südseefeeling kann eben auch zwischen Tanne, Kiefer & Getreidefeld nicht schaden.

Anfänglich, und das gestehe ich ganz offen, konnte ich mich gar nicht so recht mit diesen Tierchen anfreunden. Sie wissen: „Was die Bäuerin nicht kennt, das isst sie nicht“ – oder trägt sie nicht. So, und da aber ein Flamingo aufgrund seiner speziellen Nahrungsvorlieben gern zartrosa bis strahlend pink daherstakst, war es eben diese farbliche Eigenart, die den ausschlaggebenden Grund für das rosaliebende Froilein lieferte, sich doch so ein Kleidchen zuzulegen … und das viele „Mint“ auf dem Fähnchen war dann das Tüpfelchen auf dem i, denn irgendwie habe ich diesen Sommer auch die Farbe „Mint“ auf meinem Radar.

Das Kleid entdeckte ich bei British Retro. Den dazu passenden Petticoat kennen Sie ja bereits. Gut, das Fähnchen könnte einen kleinen Hauch länger sein, aber dieses Genörgel kennen Sie ja auch schon. Entscheidend bei diesem englischen Hersteller ist, dass sämtliche Kleider aus 100% Baumwolle bestehen … also nix da mit ein wenig „figurschmeichelndem – irgendwie passe ich schon rein“ Elasthan. Und schon beginnt das Dilemma mit der Passform. Die eigentliche Größe ist zu klein, die nächstgrößere Größe zu groß und wie sich das Textil nach dem ersten Waschgang am Körper verhält, steht meist auch in den Sternen. Dennoch, liebe Damen, das bevorzugte Kleid aus diesem Hause sollten Sie eher größer erwerben (auch wenn es vielleicht schmerzt) und im Zweifelsfall die Schneidermeisterin oder den Schneidermeister Ihres Vertrauens bemühen.

Erwähnenswert wäre noch die bezaubernde Brosche, welche Ihnen bestimmt nicht gleich ins Auge gestochen ist … alles hat ja einen tieferen Sinn, wie Sie gleich sehen werden. Irgendwann stieß ich auf die Broschenkreationen von Luxulite – soziale Netzwerke können bisweilen ein echter Fluch sein. Freilich konnte ich diesem liebevoll handgefertigten und durch die 40er und 50er Jahre inspirierten Schmuck nicht widerstehen. Bei dem heutigen Flamingo-Kleid entschied ich mich aber bewusst für eine mintfarbene Variante, die vielleicht auf den ersten Blick bei all dem pinken, mintigen und grünem Gedöns untergehen mag. Schlussendlich sollte die Brosche erst auf den zweiten Blick auffallen und farblich gesehen, passt diese Brosche doch eigentlich ganz gut zu den gefiederten Gesellen in ihrer grünen Umgebung.

Liebe Leserschaft, genießen Sie diesen Traumsommer mit viel Sonnenschein, tropischen Temperaturen und lauen Nächten. Der Herbst kommt bestimmt … und das dauert gar nicht mehr so lang.

Es grüßt Sie Ihr Froilein „hat nicht nur einen Vogel“ Olivia

 

 

 

 

Advertisements

3 Kommentare zu “Flamingos & Mint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s