Liebster Blog Award

Werte LeserInnen,

es kommt wahrlich nicht häufig war, aber bisweilen geschieht es eben doch und das Froilein ist ganz und gar sprachlos. Die liebreizende Elisabeth Sonja hat mich für den „Liebsten Blog Award“ nominiert. Da war es geplättet … das dörfliche Froilein … und voller kindlicher Freude.

Lieben Dank Elisabeth Sonja für die Nominierung und für die schmeichelnden Worte.

Folgende Fragen hat sie mir gestellt, welche ich natürlich gern beantworten möchte:

Wer ist dein bester, wichtigster Vertrauter in deinem Leben?

Oh, diesbezüglich kann ich mich wirklich glücklich schätzen, denn ich habe gleich drei mir sehr liebe Menschen in meinem Leben, die meine engsten Vertrauten sind. Neben meinem teuren Gatten wären das auch meine wundervollen Eltern. Vierbeiner zählen bei dieser Frage nicht, oder?

Wenn du alles erreichst, was du dir in deinen kühnsten Träumen vorstellst, was hast du dann alles geschafft?

Welch´ knifflige Frage. Liebe Elisabeth Sonja, liebe Leserschaft, Sie wären überrascht, wie unkühn meine kühnsten Träume sind. Sicherlich habe ich Träume, nur sind diese eher bodenständiger Natur. Ein Traum war das Schreiben und den habe ich mir durch diesen Blog erfüllt. Ein weiterer Traum wäre ein Landhausgarten oder ein Garten im Englischen Stil. Kühne Träume in Verbindung mit den Wörtern erreichen und schaffen klingen für mich aber eher nach überspannten Zielen, die man sich auferlegt hat und die man wohl nie erreichen wird. Freilich, Ziele sind wichtig und man sollte sich stets selbst Ziele stecken, ansonsten stagniert man irgendwann und kommt nicht mehr vom Fleck. Aber ich bin eine Gegnerin davon, unrealistische Ziele ins Auge zu fassen. Lieber peu à peu und Ziele, die man auch erreichen kann. Utopie und Selbstüberschätzung schaden nämlich nur einem selbst. Wenn ich eines aber definitiv erreichen möchte … dann, dass es meinen Lieben gut geht und wir weiterhin so glücklich & zufrieden zusammenleben. Da bin ich ganz Vintage … oder traditionell.

Wenn du mit Zauberei oder einem Gute-Fee-Wunsch ein Ding in der Welt ändern könntest, was wäre das?

Zufriedenheit für alle und überall. Nein, nicht gleicher Reichtum für alle, dieser würde ja wieder Unruhe stiften, denn obwohl alle das Gleiche hätten, gäbe es wieder Einige, die nach „mehr“ streben würden. Sie wissen doch wie das ist: Alle sind gleich, aber manche sind gleicher. Deshalb würde ich mir für alle Menschen wünschen, dass sie zufrieden sind  … mit sich und der Welt.

Und wenn du dir eine Superkraft für dich wünschen darfst, welche wäre das?

Ich wäre wohl eine miserable Superwoman, also lassen wir das besser mit der Superkraft. Aber wer sich unter Ihnen nun das Froilein in so einer feschen, hautengen Uniform vorstellen möchte, der tue sich bitte keinerlei Zwang an. Lachen ist schließlich wichtig und hält gesund.

Jetzt wieder ohne Superkraft, was magst du an dir?

Meine Gutherzigkeit & meine Verlässlichkeit. Und natürlich … meine Impulsivität, denn gerade die bringt ungeheure Würze in den Alltag. Das finden auch meine Lieben … nicht immer, aber immer immer öfter.

Welches Buch würdest du uns empfehlen?

Kurz & schmerzlos und auch auf die Gefahr hin, dass nun manche unter Ihnen mit Ihren Augen rollen und sich denken: „Och nö, der olle Schinken“: Die Buddenbroocks von Thomas Mann. Wahrlich eines der besten Bücher der deutschen Literatur, insofern man sich wacker durch die ersten Seiten gekämpft hat. Für alle, die gern härtere Kost bevorzugen, ist Sebastian Fitzek & Simon Beckett ein Muss.

Was möchtest du mit deinem Blog erreichen?

Meine LeserInnen sollen mich gern hier in der Provinz besuchen. Es wäre schön, wenn sie bisweilen über das Geschriebene schmunzeln, lauthals lachen oder ihre Köpfe schütteln. Schön, ist es natürlich auch, wenn ich modische Anregungen geben kann.

Dieser Sommer: Deine Lieblingseis-Sorten, dein liebstes Lokal, dein liebster Platz?

Eigentlich verzehre ich wenig Eis. Warum? Ich besitze die schlechte Angewohnheit äußerst hastig zu essen. (Ja, ich weiß, das ist nicht gut!) und schlingt man einen riesigen Eisbecher hinhunter, darf man dann fiese Kopfschmerzen begrüßen, also ich zumindest. Lasse ich mich doch einmal zu einer kühlen Köstlichkeit hinreißen, dann sehr gern schokoladige Varianten, keinesfalls fruchtige Sorten, die mag ich so gar nicht. Mein liebstes Lokal? Na also, wenn man selbst in einer gastronomischen Einrichtung arbeitet, dann relativiert sich das mit Lieblingslokal ganz schnell. Ja, liebe Leserschaft nun ist es endlich einmal raus: Das Froilein ist eine Mischung aus Küchenhilfe, Zimmerdame & Tablettschubse. Hätten Sie nicht gedacht, ich kann Sie trösten, ich auch nicht. Mein liebster Platz ist Zuhause im Kreise meiner Lieben (und bei Frau Mutter am Mittagstisch, wenn sie ihre sagenumwobenen Nudelgerichte zubereitet hat und der Speichelfluss nicht nur beim grauen Sofa-Wolf angeregt wird). Hier ist es am schönsten und hier fühle ich mich am wohlsten. Jetzt im Sommer ist es natürlich auch unser Garten, in dem ich derzeit einerseits mit viel Vorfreude auf gärtnerische Projekte im nächsten Frühjahr wandle und andererseits voller Staunen darüber bin, was alles so gedeihen kann, wenn man ein wenig Geschick beweist … oder einen wirklich guten Dünger sein Eigen nennt.

Unabhängig von Raum und Zeit, welchen Menschen würdest du gern kennenlernen?

Meinen Opa mütterlicherseits. Er verstarb leider sehr früh, sodass ich ihn nie kennenlernen durfte und ihn leider nur aus Erzählungen von Frau Mutter her kenne & Charles Darwin. Nein, liebe Leserschaft, nicht Elvis oder die Marilyn, wie man nun hätte vermuten können.

Und zum guten Schluss: Welche Frage hast du vermisst? Von welcher Frage hättest du dir gewünscht, dass ich sie dir gestellt hätte?

Oh, das ist simpel: Was bedeutet Vintage für dich? Diese Frage wäre höchst treffend gewesen, aber eben auch sehr spezifisch.

Das wären des Froileins Antworten und nun liegt es an mir Nominierungen auszusprechen. Also, … ich nominiere 4 wundervolle Damen, bei denen ich selbst nur allzu gern lese & gucke:

wortgewannt und tiefsinnig … Madame Contraire (Ich danke Ihnen für Ihre gedankenreichen Beiträge, die immer zum eigenen Nachdenken anregen.),

wunderschön und hinreißend … Claralotti (Einen weiteren Boxer im eigenen Leben zu begrüßen ist fabelhaft und Ihnen hilft bestimmt Ihr liebes Frauchen bei der Beantwortung der Fragen – Ihr Frauchen finde ich ja auch ganz klasse.)

stilsicher und modemutig … Miss Kittenheel (Dankeschön für viele modische & farbenfrohe Anregungen) und

liebreizend und zauberhaft … Peachesbelvedere (Wenn eine Dame den Vintage-Twist in sich trägt und zelebrieren kann, dann Sie. Dafür sei Ihnen meine Hochachtung gewiss.).

Jede von Ihnen hat diesen Award wahrlich verdient.

So, folgende Fragen hätte ich für Sie auserkoren und ich bin schon ganz gespannt auf Ihre Antworten (Natürlich können Sie mir auch gern Beschwerdebriefe zukommen lassen):

  1. Wie kamen Sie zum Bloggen?
  2. Welche Geschichte oder Intention verbirgt sich hinter Ihrem Blog-Namen?
  3. Hand (oder Pfote) auf Ihr Herz: Könnten Sie fortan auf Internet & Co. verzichten?
  4. Ein Leben auf dem Land oder ein Leben in der Stadt?
  5. Was/Wer rief kürzlichst Ihre Empörung hervor?
  6. Und Was/Wer Ihre Freude?
  7. Wie definieren Sie für sich Glück?
  8. Frühling, Herbst, Sommer oder Winter – welche Jahreszeit ist Ihnen die Liebste?
  9. Natürlich, eine Modefrage ist Pflicht: Welches ist Ihr liebstes Kleidungsstück und welches ist Ihr schlimmster Fehlkauf?
  10. Und nun die Frage aller Fragen, die nicht nur abgedroschen sondern auch grausam ist: Welche 3 Dinge würden Sie mit auf eine einsame Insel nehmen?

Freilich gibt es auch einige, wenige Anhaltspunkte für Sie, liebe berufenen Damen:

Bedanken Sie sich bitte bei der Bloggerin oder bei dem Blogger für die Aufstellung und verlinken Sie diese Dame oder diesen Herren.

Fügen Sie den „Liebster Blog Award“-Button in Ihrem Beitrag ein, damit das Kind auch seinen Namen hat.

Beantworten Sie bitte die Ihnen gestellten Fragen und erstellen Sie 10 neue Fragen.

Nominieren Sie Blogs, welche (leider) nicht mehr als 300 Leser haben.

Und zu guter Letzt: Informieren Sie die von Ihnen auserkohrenen Autoren, indem Sie ihnen einen Kommentar hinterlassen. Dort sollten Sie auch die Frage verpacken, ob die Dame oder der Herrn gern teilnehmen möchte.

Fügen Sie diese kleinen Richtlinien unter Ihren neuen Fragen an.

Das wäre dies. Wie spannend! Und es hat mir sehr viel Freude bereitet. Nochmals vielen Dank an Elisabeth Sonja von Unser Feiner Blog für den Gedanken an mich.

Es grüßt Sie von Herzen Ihr Froilein Olivia

Top & Rock: Collectif Clothing, Ohrclips: Bijou Brigitte, Brosche & Armreifen: The Pink Bungaloo

Advertisements

4 Kommentare zu “Liebster Blog Award

  1. Liebstes Froilein Olivia genau deswegen habe ich mich so gefreut auf den Text und war doch ein wenig ungeduldig aber wie immer bei Ihnen hat sich das warten gelohnt. So super Liebreizend geschrieben danke für das noch mehr kennenlernen ihrerseits. Ihre Elisabeth

    • Liebste Elisabeth Sonja, wir Landeier sind eben etwas gemütlicher. Schön, wenn Ihnen meine Antworten gefallen – Ihre Fragen waren aber auch gut. Nochmals herzlichen Dank für Ihre Nominierung. Liebste Grüße nach Wien.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s