The Pink Bungaloo

Werte LeserInnen,

letztlich habe ich so bei mir überlegt … und zwar in meiner unendlichen Kreativität … warum sollte ich Ihnen nicht von Zeit zu Zeit jene schönen Dinge etwas näher vorstellen, die mein vintage(oder eher reproduktions)begeistertes Herz höherschlagen lassen und mir meinen Alltag versüßen oder verschönern, neben meinen unzählichen Textilien und den formgebenden Schlüpfern natürlich – ja, so kriegt man zweifelsohne auch Blogbeiträge zusammen. Nein, Spaß beiseite. Fortan werden Sie also unter der Kategorie „Das Froilein empfiehlt“, welche sich da irgendwo rechts-mittig auf dieser Seite befindet, allerlei herzerweichende Empfehlungen vorfinden – sei es nun neu entdeckter Zierrat oder ein tolles Ladenlokal (ja, das hatten wir erst kürzlichst) oder dergleichen mehr. Heutig hätte ich etwas Schmückendes für Sie. Und um Sie schon einmal ein wenig einzustimmen, gibt es nun eine nette Bildzusammenfügung von dem Froilein im Kurpark (ja, den Hintergrund hatten wir auch erst kürzlichst):

Bluse: Aida Zak, Beinkleid (!): Miss Candyfloss, Schuhe: Deichmann, Handtasche: Woody Ellen und nein, um diese dreht es sich heute nicht … bliebe also noch … ? Richtig, die bezaubernden Armreifen.

Wenn man sich zu der guten alten Zeit hingezogen fühlt, dann stößt man zwangsläufig auf Bakelitschmuck. Bakelit ist, um Ihnen einen kurzen und langweiligen Überblick zu verschaffen, der erste industriell gefertigte Kunststoff und erhielt sein Patent bereits 1907 in Amerika – ja, das wäre schon ein Weilchen her. Entscheidend ist aber seine darauffolgende vielfältige Verwendung – nicht umsonst wurde Bakelit auch als das Material der 1000 Zwecke bezeichnet. Manch einem von Ihnen wird nun der Volksempfänger mit dem Bakelitgehäuse in den Sinn kommen. Ein anderer von Ihnen erinnert sich jetzt vielleicht eher an Pfannengriffe, an nostalgische Lichtschalter oder an das alte Telefon mit der adretten Wählscheibe. Wir Damen, mit dem besonderen Faible für alles, das wir uns umhängen können, denken aber bei Bakelit in erster Linie an Schmuck – und zwar an wundervoll bunten und facettenreichen Modeschmuck (Plastikschmuck ist so ein böses, böses Wort). Denn es dauerte nicht lange bis sich auch die Schmuckherstellung für diesen duroplastischen Kunststoff auf Phenolharzbasis begeistern konnte. Hohe Produktionszahlen führten schnell zu bezahlbaren Preisen und so wurde Bakelitschmuck Anfang der 1930er Jahre für viele Frauen erschwinglich und stellte eine gute Alternative zum sündhaft teuren Gold- oder Strassschmuck dar. Die Palette der schmückenden Bakelit-Teilchen war vielfältig. Beliebt waren Armreifen & Broschen, oftmals aufwendig geschnitzt, aber auch Ohrringe und Kleiderclips wurden von der Damenwelt gern getragen. Vielfältig war aber auch die thematische Bandbreite, die von geometrischen Formen bis hin zu blumigen Motiven reichte. Bei den Broschen wurden sogar tierische Themen umgesetzt – vielleicht erinnern Sie sich an dieser Stelle an das bekannte Bildnis des Scottish Terriers. Aber nicht nur die umgesetzten Themen waren bemerkenswert, auch der Farbenreichtum wusste zu überzeugen. Demnach war es für die Damen mühelos möglich, Bakelitschmuck farblich adäquat auf ihre jeweilige Garderobe abzustimmen. Etwas worauf man damalig sehr großen Wert legte. Die Blütezeit dieses Modeschmuckes währte bedauerlicherweise nicht lange und sein stürmischer Aufschwung fand ein jähes Endes mit dem Beginn des Zweiten Weltkrieges, der die Bakelitherstellung nun für die kriegswichtige Güter nötig machte. Und leider fand der Bakelitschmuck nach Kriegsende seine Beliebtheit nicht wieder. Andere Plastiken waren nun gefragter, wie etwa Acryl oder Lucite. Dennoch war Bakeliteschmuck bereits in den 70er Jahren ein gefragtes Sammelgut. Eine Erklärung dafür, dass originale Stücke heute oftmals zu schwindelerregenden Preisen gehandelt werden.

Für alle Damen unter Ihnen, die auf den Glanz und die Vielfältigkeit dieses bezaubernden Schmuckes nicht verzichten möchten, aber nicht gewillt sind Unsummen dafür auszugeben, habe ich eine fantastische Alternative entdeckt:  The Pink Bungaloo.

Herz und Kopf von The Pink Bungaloo ist Susi. Susi, selbst „a vintage addict“, fertigt traumhafte Reproduktionen alter Bakelitschmuckstücke – ihre sogenannten fab-a-lite. Das tut sie in liebevoller Handarbeit und mit einem bemerkenswerten Auge für Details & Farben. Die Intention dafür ergab sich eigentlich aus einem Ärgernis heraus, denn über die Jahre verlor sie das ein oder andere und oftmals wertvolle Originalstück. So begann Susi Schmuckstücke selbst herzustellen, zunächst um ihre eigene Sammlung wieder zu vervollständigen, aber auch um diese nach und nach zu erweitern. Irgendwann folgte dann die Geschäftsidee – zum Glück für uns schmuckgierigen Damen und liebe Leserschaft, Sie wissen, ich habe eine große Schwäche für mutige, kreative und handwerklich geschickte Damen. In ihrem Shop bei Etsy hat Dame die Qual der Wahl zwischen:

wundervoll geschnitzten & leuchtend bunten Armreifen,

bezaubernden Broschen

und wunderschönen Ohrringen.

Und das ist nur eine klitzekleine Auswahl ihres Angebotes zu wirklich moderaten Preisen. Gern fertigt Susi auch ein Schmuckstück nach Ihren Wünschen. Nun war Susi so lieb und beantwortete dem neugierigen Froilein einige Fragen … und die sympathischen Antworten möchte ich Ihnen natürlich nicht vorenthalten:

Wie kam es zu The Pink Bungaloo und zu dem verheißungsvollen Namen?

Der ist im Grunde ein Produkt meiner Phantasie 🙂 Er hat keine tiefere Bedeutung, ich wollte einen Namen, den es – auch in ähnlicher Form – noch nicht gibt, der originell ist und der nicht auf Anhieb auf Schmuck schließen lässt. Was ich noch erwähnen kann ist, dass ich ein großer Fan der schlichten Bungalow-Bauweise der 50er und 60er Jahre bin.

Sind alle Ihre Schmuckstücke Originalen nachempfunden oder gewinnt auch einmal die Phantasie die Oberhand?

Sowohl als auch. Es gibt Teile, die 1:1 das Original abbilden, aber auch Kombinationen aus div. Teilen sowie Schmuckstücke, der Vorbilder aus Holz, Metall oder Glas sind.

Nach welchen Kriterien wählen Sie die Farben für die einzelnen Schmuckstücke aus?

Grundsätzlich mache ich natürlich das, was mir selbst am ehesten gefällt, denn begonnen hat alles als kleines Hobby, um meine eigene Schmucksammlung zu vervollständigen. Farben wie rot-blau-weiß beispielsweise haben aber immer Saison und ansonsten orientiere ich mich natürlich auch an den Wünschen meiner Kundinnen.

Welches Schmuckstück tragen Sie selbst gern & oft?

Das sind die geschnitzten kleinen Hoop-Ohrringe, die ich auch im Sortiment habe. Von denen habe ich inzwischen in fast jeder Farbe ein Paar 🙂

Und welches Kleidungsstück?

Puh. Also mein liebstes Kleidungsstück zur Zeit ist ein auf Maß genähtes, hell gemustertes 50s Cocktailkleid von einer befreundeten Schneiderin. Vielleicht auch, weil ich dazu von Kopf bis Schuh die passenden Accessoires habe 🙂

Was wäre Ihr Wunsch und/oder Ihr Ziel für The Pink Bungaloo zukünftig?

Hm, gute Frage. „Berühmt in aller Welt“ klingt vielleicht etwas größenwahnsinnig :), aber ich habe inzwischen Kundschaft auf 4 Kontinenten und freue mich über jeden Blogeintrag, Instagrampost oder zugesandte Fotos. Es interessiert mich, wie die Mädels die Sachen mit anderem Schmuck kombinieren, zu welcher Kleidung sie ihn tragen etc. – auf großen finanziellen Erfolg bin ich nicht aus.

Was bedeutet Vintage für Sie?

Da halte ich´s wie Wikipedia. Vintage ist für mich Mode, Schmuck, Autos und Möbel der 30er bis 70er Jahre. Alles davor ist Antik, alles danach ist Retro/used oder was auch immer :D.

An dieser Stelle nochmals lieben Dank an Susi.

Etwas, dass ich Ihnen freilich auch nicht vorenthalten möchte sind die weiteren Armreifen, welche ich selbst bei The Pink Bungaloo erstanden habe – und glauben Sie mir, bei den Armzierten allein wird es nicht bleiben.

So, und da sich ein Armgehänge allein ganz schrecklich einsam fühlen würde, wanderten gleich zwei oder drei der gleichen Art, aber unterschiedlicher Couleur in die Provinz – manches Mal unternehme ich nicht einmal den leisesten Versuch mich zu entscheiden und bereue dies nicht die Bohne.
Liebe Leserschaft, ich kann Ihnen diese Schmuckstücke wirklich nur wärmstens empfehlen – besuchen Sie The Pink Bungaloo bei Etsy.
Es grüßt Sie herzlichst Ihr Froilein Olivia, das Ihnen nun viel Freude beim Stöbern & Aussuchen wünscht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s