Lady Yule in Dresden

Werte LeserInnen,

wie wäre es heutig einmal mit einer Empfehlung in Sachen Bekleidungskauf? Damit betrete ich zwar thematisches Neuland, aber ich möchte es dennoch gerne versuchen und Ihnen ein Geschäft in Dresden vorstellen. Sie erinnern sich doch bestimmt an das verschusselte Kleid, welches ich auf dem Rock’n’Roll- und Vintageflohmarkt in Dresden Anfang des Jahres an dem Stand des Geschäftes Lady Yule in der völlig falschen Größe erworben habe – Das schusselige Froilein & Voodoo Vixen. Nun wollte es der Zufall, dass sich in der braunen Tüte, unter dem viel zu kleinen Kleid, in welches ich auch in 100 Jahren niemals nicht reingepasst hätte, ein Visitenkärtchen befand – zum Glück, sage ich Ihnen. Ein liebes Telefonat später wanderte das Kleid in einem Päckchen zurück an den Ursprungsort und wenige Tage darauf war des Froileins Welt wieder in textiler Ordnung mit einem Kleid, bei dem sich der Reißverschluss endlich ohne Mühe schließen ließ – bekleidet sollte man ja immer uneingeschränkt atmen können. Zu diesem Zeitpunkt stand für das Froilein fest, diesem Ladenlokal muss ich einmal einen Besuch abstatten. Die Gelegenheit bot sich kurze Zeit später, als der Gatte mit seinem Dorffroilein in Leipzig weilte (Sie erinnern sich gewiss auch noch daran: Leipzig: Beratung & Burlesque). Bei Antritt der Heimreise wagten wir den kleinen Umweg über Dresden – Autobahnen machen es freilich möglich, binnen kürzester Zeit von der einen in die andere Stadt zu hopsen oder eher zu bangen, wenn der Gatte am Steuer sitzt und er meint er wäre wieder einmal auf der Flucht … vor was auch immer. So landeten wir irgendwann in Dresden; das Froilein platt mit ihren Nerven, aber voller Vorfreude auf umfassende Einkaufserfolge. Und natürlich bin ich auch fündig geworden und diesmal wanderte prompt die richtige Größe in die heimische Provinz:

Lady Yule ist ein Ladengeschäft, das in drei Räumen aufgeteilt, mit allerlei Schätzchen aufwartet und alle Wünsche erfüllt, welche ein vintagebegeistertes Herz so begehrt. Dame hat dabei freilich die Qual der Wahl zwischen Swing- und Bleistiftkleid zwischen Blusen, Tops und diversen Röcken, zwischen klassisch und auffällig, zwischen Collectif Clothing, Voodoo Vixen, Hell Bunny und Lindy Bop. Lady Yule bietet einer Dame aber auch eine vielfältige Auswahl an wundervollem Schmuck, ausgefallenen Kopfzierten, schicklichen Handtaschen und vielem mehr, das von Nöten ist, um einer Garderobe den letzten Schliff zu verleihen. Auch für die Herren der Schöpfung ist ausreichend gesorgt, ob diese sich neu einkleiden möchten, eine Gürtelschnalle benötigten oder eine geeignete Pomade suchen. Und in all dem Überfluss, wenn Dame droht den Überblick zu verlieren, steht Ines, die Inhaberin dieses fabelhaften Geschäftes, stets mit Rat & Tat zur Seite … und einem Tässchen Kaffee. Lady Yule ist zweifelsohne ein Ladengeschäft mit Wohlfühlcharakter, und solche Läden gibt es leider nur noch recht selten. Was also möchte Dame mehr? Übrigens, und das sollte ich vielleicht nicht unerwähnt lassen: Blütenhaarschmuck, Kopfputz und auch viele weitere Schmuckstücke stellt Ines in liebevoller Handarbeit selbst her.

Das ergatterte Kleid stammt erneut aus dem Hause Voodoo Vixen – diese Marke wird allmählich zu einer angenehmen Gewohnheit und besonders hübsch finde ich zum einen die Grundfarbe – Sie wissen, ich liebe Schwarz – und zum anderen die goldfarbene Paspelierung an Ärmeln & Kragen sowie den gelb-goldenen und orange-roten Blumendruck. Für des Froileins Verhältnisse haben wir es hier mit einer Robe aus der Abteilung farbenfroh zu tun. Der Stoff ist recht fest und hält zweifelsohne unschöne Knitterfalten in Schach. Welche Dame möchte nach kurzem Sitzen hinten-herum anmuten wie ein Shar Pei? Dennoch ist dieses Fähnchen überaus bequem – jedes Textil, das über Taschen zum „Hände bunkern“ verfügt, gilt in des Froileins dörflicher Vorstellung als „bequem“. Gut, es könnte einen kleinen Tick länger sein, aber dieses Problem begegnet mir recht häufig beim Kleiderkauf. Höchst interessant dabei finde ich nämlich immer die Artikelbeschreibung: „Bei einer Größe von 1,70 m endet das Kleid unterhalb des Knies“ – ja, und bei einer Größe von 1,74 m eben nicht. Die durchgängige Rosenknopfleiste ist großartig, vermittelt aber den trügerischen Eindruck des problemlosen An- und Auskleidens. Von wegen, denn das Verhältnis zwischen Knopf & Knopfloch ist derart engstirnig, da würden auch Sie sich nicht abmühen wollen. Aber über den Kopf geht freilich nicht nur eine Badekappe.

Kleid: Voodoo Vixen, Schuhe: Anna Field (by Zalando)

Liebe Leserschaft, sollten Sie irgendwann einmal in Dresden verweilen und sollte Sie zwischen historischer Altstadt & Schloss Pilnitz die Einkaufslust packen, dann statten Sie Lady Yule einen Besuch ab. Sie werden es nicht bereuen. Die liebe Ines finden Sie in der Alaunstraße 70 (Halten Sie nach einem Schild mit der Aufschrift Terré Ausschau.) und in dem fantastischen sozialen Netzwerk, genannt Facebook (https://www.facebook.com/ladyyule).

Es grüßt Sie mit den besten Wünschen Ihr Froilein Einkaufstipp, das Lady Yule gern wieder einen Besuch abstatten wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s