Frohe Ostern

Werte LeserInnen,

das Osterfest naht: Bunte Plastikeier verschönern den heimischen Apfelbaum. Ja, und einige frönen dieser Aufgabe nach den letzten stürmischen Tagen noch immer – die anderen schmücken nun des Nachbars Garten. Was wäre Ostern ohne diese geschmacklosen Eier? Keiner liebt sie abgöttisch, aber doch hängen sie an mannigfaltigen Bäumen & Sträuchern in sämtlichen provinziellen Gärten – an einer Tanne hingegen wirken sie dann doch recht albern. Apropos Kunststoffeier & Gestrüpp:

Meister Lampe & seine Freunde zieren aufgereiht die heimische Wohnstube und das abgebrochene Ohr wurde auch endlich wieder befestigt. Der Osterstrauß blüht oder grünt – also der Zweite in diesem Jahr, zogen es doch die Blüten des Ersten vor, unschön zu vertrocknen, anstelle die Zweige in ein weißes Blütenmeer zu verwandeln. Das soll als Vorgeplänkel genügen; kommen wir nun zum Wesentlichen :

Liebe Leserschaft, ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben frohe & entspannte Osterfeiertage.

Verbringen Sie schöne Stunden im Kreise Ihrer Lieben. Erfreuen Sie sich an der Ostereiersuche. Verzweifeln Sie nicht an den ausgefeilten Verstecken mit denen Ihr Liebster (oder der Osterhase) Sie um den Verstand bringen möchte – ein bisschen Spaß muss freilich auch sein. Erfreuen Sie sich an der Osterbäckerei (die Bikinifigur kann noch ein wenig warten) oder am Osterlamm (auf der Weide oder auf dem Teller). Und bitte ärgern Sie sich nicht über das vorhergesagte Osterwetter. Sollte es Sie ein wenig trösten, am gestrigen Gründonnerstag fielen im heimischen Gebirge 20 Zentimeter Neuschnee – Frau Holle ist eine wahrhaftige Ulknudel oder sie hat den 1. April verschwitzt. Gleich welchen österlichen Brauch Sie pflegen, ich wünschen Ihnen viel Vergnügen damit und schenken sie mir an dieser Stelle Ihren uneingeschränkten Glauben: An die Tradition des Osterschießens gewöhnt man sich, wenn man mit ihr einmal Bekanntschaft geschlossen hat … während des ersten Osterfestes in der neuen Provinz … vor vielen, vielen Jahren … mitten in der Nacht zum Ostersonntag. Bis dahin war diese dem Froilein nämlich auch noch nicht geläufig. Sie können sich gewiss lebhaft vorstellen, was einem da so durch den Kopf geistert, wenn man urplötzlich kerzengerade im Bett sitzt und jedweden Kanonengeräuschen lauscht: „Die Russen kommen“ – wäre ein Gedanke. Die kamen dann freilich nicht, aber die ideale Wohnlage an Wald & Flur rächt sich in dieser Nacht des Jahres bitterlich.

Sollten Sie sich an dieser Stelle stirnrunzelnd fragen: „Also Froilein Widerspruch, erst faselst du etwas von Schneemaßen und dann gibt es jede Menge Bildchen ohne weiße Pracht?“ Abgelichtet wurde zu Beginn der Woche, es war zwar empfindlich frischlich und ungeheuer stürmisch, aber da befand sich die Frau Holle noch im vorösterlichen Kurzurlaub. Dennoch, das Kleidchen ist herrlich …  gegen die graue, regnerische oder weiße Frühlingstristesse. Blütenzweige und Piepmatzis können allerlei bewirken und ich muss gestehen, ich liebe dieses Fähnchen … und das Hütchen … und die Ohrhänger und vielleicht wird diese Kombination zum diesjährigen Osterfest ausgeführt … mit Strickjacke & Strumpfhose ab 80 DEN aufwärts.

Headpiece: Jazzafine, Kleid: Lady Vintage, Ohrhänger: Fräulein Wildkirsch, Schuhe: Ruby Shoo

Es grüßt Sie mit den besten Wünschen für das österliche Tamtam – Ihr Froilein Olivia

Advertisements

4 Kommentare zu “Frohe Ostern

  1. Frohe Ostern, liebes Froilein! Und vielen Dank für die frühlingshaften Eindrücke – ein wunderschönes Kleid, der Schnitt ist perfekt, findet Madame, die immer wieder beim Einkauf an ebensolchem hängen bleibt und sich zum Vorbeigehen zwingt. Aber mit Strumpfhosen und Strickjacke verblasst das Argument „nicht alltagstauglich“ tatsächlich zu einem Nichts!
    Schöne Feiertage wünscht
    Madame Contraire

    • Liebe Madame Contraire,
      Sie machen meinen Abend mit Ihren Worten hell. Zwingen Sie sich bitte nicht mehr zum Vorbeigehen; erlaubt ist doch, was gefällt. Alltagstauglichkeit hin oder her, diese versucht uns Damen so oft ein Schnippchen zu schlagen. Halten wir doch einfach dagegen … mit Cardigan & Strumpfhose oder mit einem Augenzwinkern oder mit beidem.
      Ein frohes Osterfest wünscht Ihnen, liebe Madame
      Froilein „Augenzwinkern glückt auch nicht immer“ Olivia

    • Liebe Stefy, auch wir lechzen hier nach milden Temperaturen & Sonnenschein. Weiße Ostern sind zwar nicht ungewöhnlich, aber deprimierend – findet ja auch der Boxerbim, welcher auch gar keine Lust mehr verspürt durch den Schnee zu waten – sein mir zugeworfener Seitenblick beim gestrigen Spaziergang sprach ja Bände. Wir wünschen Euch schöne, entspannte & kuschelige Osterfeiertage. Und lieben Dank für die Sonne!
      Froilein Olivia & der graue Sofawolf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s