Beinkleid

Werte LeserInnen,
derzeit ziehen die Tage nur so an dem Froilein Olivia vorüber. Vielleicht kennen Sie das ja, ehe man sich versieht, neigt sich der Tag schon wieder seinem Ende und man ist irgendwie zu nichts gekommen. Ist Ihnen eigentlich aufgefallen, dass es nun gegen 20:00 Uhr schon stockrammelfinster ist? Die Tage werden wieder kürzer und der Herbst ist da. Die Natur zieht sich allmählich zurück und auch ich verbringe wieder mehr Zeit in meinem heimischen Kleinod und zünde abends das ein oder andere Kerzchen an. So kann ich mich nun endlich wieder jenen Dingen widmen, welche ich in den Sommermonaten vor mich hergeschoben habe, wie beispielsweise Akten sortieren. Ich verfüge nämlich über eine hinreißende und riesige Box aus dem Möbelhaus mit den vier blauen Großbuchstaben auf gelben Untergrund. In dieser landen alle Briefe (gelesen natürlich, die GEZ wäre da ja weniger verzückt, wenn ich meiner vierteljährlichen Zahlung nicht nachkommen würde) und Dokumente von Behörden, Versicherungen und so weiter. Das ganze bunt gemischt mit zahlreichen Quittungen. Sicherlich könnte ich diesen Papierkrieg gleich in die dafür vorgesehenen Ordner befördern, aber das wäre ja zu banal. Spätestens wenn die Box ein Türmchen ziert, wird es Zeit zu sortieren. Und dabei gibt es noch weitere fesche Aufgaben, an die mich nun wieder einmal wagen werde: Vorratsschrank neu sortieren und auf dem Speicher wieder für Ordnung sorgen. Wie schon erwähnt, ich könnte alles gleich sorgsam wegräumen, aber irgendwelche Marotten muss man ja sein Eigen nennen. Und genau deswegen muss ich auch einmal im Monat das Chaos in meinen Kleiderschränken beseitigen. Nebenbei wappne ich mich schon innerlich für die kommende dunkle und kalte Jahreszeit. Meine Kleiderschränke habe ich artig auf Herbst- und Wintermodus umgestellt. Sollte es nun doch überraschenderweise Temperaturen gen 20 Grad geben, muss ich mich eben auf meinen Speicher trollen. Ich verfüge zwar über zwei riesige Kleiderschränke, aber in diesen Sommer- und Wintergarderobe unterzubringen wäre irrsinnig. Es ist nun nicht so, dass ich zu viele Kleider besitze – nein niemals;  ich mag es eben gern übersichtlich in meinem Chaos. In all dieser beginnenden herbstlichen Gemütlichkeit möchte ich Sie heute mit meinem Outfit überraschen. Tata:

Verehrte LeserInnen, ein hautfarbener Büstenhalter wäre sicherlich vorteilhafter gewesen, aber dieser hing auf der Wäscheleine zum Trockenen und ich wollte nun nicht die nächste Miss mit dem nassen Shirt werden.

Eine Hose ziert des Froileins krumme Beine. Manchmal geschehen schon seltsame Dinge oder man findet eine weite Hose im Sale für ganze 7 Euronen. Und da dachte ich mir, bei diesem Preis kann ich eigentlich nicht viel falsch machen. Gut, ich entschied mich dann auch noch für ein weiteres Beinkleid in navy, aber das war es dann auch wieder mit des Froileins Ausflug in die Welt der Hosen. Aber diese Hose ist chic, trägt sich wie eine Schlafanzugshose und verfügt über eine derart gute Qualität, welche ich mir von manchen Hell Bunny-Kleider wünschen würde. En Detail meine ich damit, nach dem Platzieren der Pobacken auf einen Stuhl oder im Autositz (Sportsitz natürlich) gleicht der Stoff um jene Körperrundung eben nicht einem Shar Pei. Und wissen Sie was herrlich ist? Endlich kann ich einmal wieder meine Hände in den Hosentaschen versinken lassen: „Kindchen, nimm die Hände aus dem Bunker, wie sieht das denn aus?!“ – Wie es ist, bequem. Gut, die Hose könnte bei meinen Haxen etwas länger sein, aber den Schneidermeister meines Vertrauens habe ich lang nicht mehr besucht. Dabei fällt mir ein, dass bei diesem fabelhaften Menschen noch ein Kleid sehnsüchtig auf meine Abholung wartet. Sehen Sie, ich komme irgendwie zu nichts in letzter Zeit. Außer zum Gartenzaun bauen mit meinem werten Herrn Papa, denn dieser muss vor der weißen Pracht fertig gestellt werden, aber das ist eine andere Geschichte.

Headpiece: Miss Moss (by dawanda), Hose: H&M, Pullover: Orsay, Gürtel: Bettie Page by Tatyana, Schuhe: Deichmann, Brosche: Vintage, Ohrstecker: C&A

Wie gefällt Ihnen diese Kombination aus Schwarz, Weiß und etwas Kariertem?
Es grüßt Sie Ihr ergebenes Froilein Olivia, welches Ihnen ein fantastisches Wochenende wünscht und sich für die nächste Woche einen zu-erledigen-Zettel schreibt und diesen wacker abarbeiten wird.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s